Die deutsche Sprachversion wurde als Serviceleistung für Sie durch maschinelle Übersetzung erstellt. Bei eventuellen Unstimmigkeiten hat die englische Sprachversion Vorrang.

Überprüfen Sie die Installation von node3

Beitragende

Nach der Installation und dem Booten von node3 müssen Sie überprüfen, ob die Installation korrekt ist. Sie müssen warten, bis Knoten 3 dem Quorum beitreten und dann den Umzugsvorgang fortsetzen.

Über diese Aufgabe

An diesem Punkt des Verfahrens wird der Vorgang angehalten, da node3 dem Quorum beitritt.

Schritte
  1. Vergewissern Sie sich, dass node3 dem Quorum beigetreten ist:

    cluster show -node node3 -fields health

  2. Vergewissern Sie sich, dass node3 Teil desselben Clusters wie node2 ist und dass er sich in einem ordnungsgemäßen Zustand befindet:

    cluster show

  3. Überprüfen Sie den Status des Vorgangs, und überprüfen Sie, ob die Konfigurationsinformationen für node3 identisch sind mit node1:

    system controller replace show-details

    Wenn sich die Konfiguration für node3 unterscheidet, kann zu einem späteren Zeitpunkt eine Systemunterbrechung auftreten.

  4. Überprüfen Sie, ob der ersetzte Controller für die MetroCluster-Konfiguration ordnungsgemäß konfiguriert ist, die MetroCluster-Konfiguration sollte sich im ordnungsgemäßen Zustand befinden und nicht im Switchover-Modus. Siehe "Überprüfen Sie den Systemzustand der MetroCluster-Konfiguration".

Erneutes Erstellen von VLANs, Schnittstellengruppen und Broadcast-Domänen auf Knoten3

Nachdem Sie bestätigt haben, dass node3 sich im Quorum befindet und mit node2 kommunizieren kann, müssen Sie die VLANs, Schnittstellengruppen und Broadcast-Domänen von node1 auf node3 neu erstellen. Sie müssen auch die node3-Ports zu den neu erstellten Broadcast-Domänen hinzufügen.

Über diese Aufgabe

Weitere Informationen zum Erstellen und Neuerstellen von VLANs, Schnittstellengruppen und Broadcast-Domänen finden Sie unter "Quellen" Und Link zu Network Management.

Schritte
  1. Erstellen Sie die VLANs auf Node3 anhand der Node1-Informationen, die im aufgezeichnet wurden, erneut "Verschieben von Aggregaten ohne Root-Wurzeln und NAS-Daten-LIFs, die sich im Besitz von node1 befinden, auf Knoten 2" Abschnitt:

    network port vlan create -node node_name -vlan vlan-names

  2. Erstellen Sie die Schnittstellengruppen auf node3 mit den node1-Informationen, die im aufgezeichnet wurden, erneut "Verschieben von Aggregaten ohne Root-Wurzeln und NAS-Daten-LIFs, die sich im Besitz von node1 befinden, auf Knoten 2" Abschnitt:

    network port ifgrp create -node node_name -ifgrp port_ifgrp_names-distr-func

  3. Erstellen Sie die Broadcast-Domänen auf node3 mithilfe der node1-Informationen, die im aufgezeichnet wurden, erneut "Verschieben von Aggregaten ohne Root-Wurzeln und NAS-Daten-LIFs, die sich im Besitz von node1 befinden, auf Knoten 2" Abschnitt:

    network port broadcast-domain create -ipspace Default -broadcast-domain broadcast_domain_names -mtu mtu_size -ports node_name:port_name,node_name:port_name

  4. Fügen Sie die node3-Ports zu den neu erstellten Broadcast-Domänen hinzu:

    network port broadcast-domain add-ports -broadcast-domain broadcast_domain_names -ports node_name:port_name,node_name:port_name

Wiederherstellung der Key-Manager-Konfiguration auf Knoten 3

Wenn Sie NetApp Aggregate Encryption (NAE) oder NetApp Volume Encryption (NVE) zur Verschlüsselung von Volumes auf dem System verwenden, das Sie aktualisieren, muss die Verschlüsselungskonfiguration mit den neuen Nodes synchronisiert werden. Wenn Sie den Schlüsselmanager nicht wiederherstellen, werden beim Verschieben der Node1-Aggregate mit ARL von node2 auf Knoten 3 verschlüsselte Volumes offline geschaltet.

Schritte
  1. Führen Sie zum Synchronisieren der Verschlüsselungskonfiguration für Onboard Key Manager den folgenden Befehl an der Cluster-Eingabeaufforderung aus:

    Für diese ONTAP-Version… Befehl

    ONTAP 9.6 oder 9.7

    security key-manager onboard sync

    ONTAP 9.5

    security key-manager setup -node node_name

  2. Geben Sie die Cluster-weite Passphrase für das Onboard Key Manager ein.