Die deutsche Sprachversion wurde als Serviceleistung für Sie durch maschinelle Übersetzung erstellt. Bei eventuellen Unstimmigkeiten hat die englische Sprachversion Vorrang.

DNS- und Zeitdaueranforderungen

Beitragende

Vor der Bereitstellung müssen Sie DNS-Datensätze (Domain Name System) für Ihr NetApp HCI-System vorbereiten und NTP-Serverinformationen erfassen. Für eine erfolgreiche Bereitstellung ist für NetApp HCI ein DNS-Server mit den richtigen DNS-Einträgen und ein NTP-Server erforderlich.

Vor der Bereitstellung von NetApp HCI folgende Vorbereitungen für DNS und Server treffen:

  • Erstellen Sie alle erforderlichen DNS-Einträge für Hosts (z. B. einzelne Rechner- oder Speicherknoten) und dokumentieren Sie, wie die Host-Einträge mit den jeweiligen IP-Adressen übereinstimmen. Während der Bereitstellung müssen Sie Ihrem Storage-Cluster ein Präfix zuweisen, das auf jeden Host angewendet wird. Um Verwirrung zu vermeiden, sollten Sie bei der Auswahl eines Präfixes Ihre DNS-Benennungspläne im Auge behalten.

  • Wenn Sie NetApp HCI mit einer neuen VMware vSphere Installation unter Verwendung eines vollständig qualifizierten Domain-Namens implementieren, müssen Sie einen PTR-Datensatz (Pointer) und einen Adressdatensatz (A) für vCenter Server auf einem beliebigen DNS-Server erstellen, der vor der Bereitstellung verwendet wird.

  • Wenn Sie NetApp HCI mit einer neuen vSphere Installation mit ausschließlich IP-Adressen implementieren, müssen Sie für vCenter keine neuen DNS-Einträge erstellen.

  • NetApp HCI erfordert einen gültigen NTP-Server für die Zeiterfassung. Sie können einen öffentlich verfügbaren Zeitserver verwenden, wenn Sie keinen in Ihrer Umgebung haben.

  • Stellen Sie sicher, dass alle Storage- und Computing-Node-Uhren miteinander synchronisiert sind und dass die Uhren der Geräte, die Sie zum Anmelden bei NetApp HCI verwenden, mit den NetApp HCI-Nodes synchronisiert werden.

Weitere Informationen