Die deutsche Sprachversion wurde als Serviceleistung für Sie durch maschinelle Übersetzung erstellt. Bei eventuellen Unstimmigkeiten hat die englische Sprachversion Vorrang.

Konfigurieren Sie die Network Time Protocol-Server für das abzufragenden Cluster

Beitragende

Sie können jeden Node in einem Cluster anweisen, einen NTP-Server (Network Time Protocol) nach Updates abzufragen. Das Cluster kontaktiert nur konfigurierte Server und fordert von ihnen NTP-Informationen an.

Konfigurieren Sie NTP auf dem Cluster, um auf einen lokalen NTP-Server zu verweisen. Sie können die IP-Adresse oder den FQDN-Hostnamen verwenden. Der NTP-Standardserver zum Erstellungszeitpunkt des Clusters ist auf us.pool.ntp.org eingestellt. Es kann jedoch nicht immer eine Verbindung zu diesem Standort hergestellt werden, abhängig vom physischen Standort des SolidFire Clusters.

Die Verwendung des FQDN hängt davon ab, ob die DNS-Einstellungen des einzelnen Speicherknoten vorhanden und betriebsbereit sind. Konfigurieren Sie dazu die DNS-Server auf jedem Speicherknoten und stellen Sie sicher, dass die Ports geöffnet sind, indem Sie die Seite Netzwerkport-Anforderungen überprüfen.

Sie können bis zu fünf verschiedene NTP-Server eingeben.

Anmerkung Sie können IPv4- und IPv6-Adressen verwenden.
Was Sie benötigen

Um diese Einstellung zu konfigurieren, müssen Sie über Berechtigungen für Cluster-Administratoren verfügen.

Schritte
  1. Konfigurieren Sie eine Liste der IPs und/oder FQDNs in den Servereinstellungen.

  2. Stellen Sie sicher, dass DNS auf den Knoten ordnungsgemäß eingestellt ist.

  3. Klicken Sie Auf Cluster > Einstellungen.

  4. Wählen Sie unter Network Time Protocol Settings No die standardmäßige NTP-Konfiguration.

  5. Klicken Sie Auf Änderungen Speichern.