Die deutsche Sprachversion wurde als Serviceleistung für Sie durch maschinelle Übersetzung erstellt. Bei eventuellen Unstimmigkeiten hat die englische Sprachversion Vorrang.

Anmeldedaten für das SnapCenter-Plug-in für SAP HANA-Datenbank einrichten

Beitragende

SnapCenter verwendet Zugangsdaten, um Benutzer für SnapCenter-Vorgänge zu authentifizieren. Sie sollten Anmeldedaten für die Installation von SnapCenter-Plug-ins und zusätzliche Anmeldedaten für die Durchführung von Datenschutzvorgängen in Datenbanken oder Windows-Dateisystemen erstellen.

Über diese Aufgabe

  • Linux-Hosts

    Sie müssen Anmeldedaten für die Installation von Plug-ins auf Linux-Hosts einrichten.

    Sie müssen die Anmeldedaten für den Root-Benutzer oder für einen Benutzer ohne Root einrichten, der über sudo-Berechtigungen verfügt, um das Plug-in zu installieren und zu starten.

    Best Practice: Obwohl Sie nach der Bereitstellung von Hosts und der Installation von Plug-ins Anmeldedaten für Linux erstellen dürfen, empfiehlt es sich, nach dem Hinzufügen von SVMs Anmeldeinformationen zu erstellen, bevor Sie Hosts bereitstellen und Plug-ins installieren.

  • Windows Hosts

    Sie müssen Windows-Anmeldeinformationen einrichten, bevor Sie Plug-ins installieren.

    Sie müssen die Anmeldedaten mit Administratorrechten einrichten, einschließlich Administratorrechten auf dem Remote-Host.

Wenn Sie Anmeldedaten für einzelne Ressourcengruppen einrichten und der Benutzername nicht über vollständige Administratorrechte verfügt, müssen Sie dem Benutzernamen mindestens die Ressourcengruppe und die Sicherungsberechtigungen zuweisen.

Schritte

  1. Klicken Sie im linken Navigationsbereich auf Einstellungen.

  2. Klicken Sie auf der Seite Einstellungen auf Credential.

  3. Klicken Sie Auf Neu.

    Installieren Sie das Runas-Konto
  4. Geben Sie auf der Seite Credential die Informationen an, die zum Konfigurieren von Anmeldeinformationen erforderlich sind:

    Für dieses Feld…​ Tun Sie das…​

    Name der Anmeldeinformationen

    Geben Sie einen Namen für die Anmeldedaten ein.

    Benutzername

    Geben Sie den Benutzernamen und das Kennwort ein, die zur Authentifizierung verwendet werden sollen.

    • Domänenadministrator oder ein beliebiges Mitglied der Administratorgruppe

      Geben Sie den Domänenadministrator oder ein Mitglied der Administratorgruppe auf dem System an, auf dem Sie das SnapCenter-Plug-in installieren. Gültige Formate für das Feld Benutzername sind:

      • NetBIOS\Benutzername

      • Domain FQDN\Benutzername

    • Lokaler Administrator (nur für Arbeitsgruppen)

      Geben Sie bei Systemen, die zu einer Arbeitsgruppe gehören, den integrierten lokalen Administrator auf dem System an, auf dem Sie das SnapCenter-Plug-in installieren. Sie können ein lokales Benutzerkonto angeben, das zur lokalen Administratorengruppe gehört, wenn das Benutzerkonto über erhöhte Berechtigungen verfügt oder die Benutzerzugriffssteuerungsfunktion auf dem Hostsystem deaktiviert ist. Das zulässige Format für das Feld Benutzername lautet: Username

      Verwenden Sie keine Doppelzitate (") oder Rückkreuzzeichen (`) in den Kennwörtern. Sie sollten nicht das weniger als (<) und Ausrufezeichen (!) verwenden. Symbole in Kennwörtern. Zum Beispiel lessthan<!10, lessthan10<!, backtick`12.

    Passwort

    Geben Sie das für die Authentifizierung verwendete Passwort ein.

    Authentifizierungsmodus

    Wählen Sie den Authentifizierungsmodus aus, den Sie verwenden möchten.

    Sudo-Berechtigungen verwenden

    Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Sudo-Berechtigungen verwenden, wenn Sie Anmeldedaten für einen nicht-Root-Benutzer erstellen möchten.

    Anmerkung Nur für Linux-Benutzer verfügbar.
  5. Klicken Sie auf OK.

Nachdem Sie die Anmeldeinformationen eingerichtet haben, möchten Sie einem Benutzer oder einer Gruppe von Benutzern auf der Seite Benutzer und Zugriff die Wartung der Anmeldeinformationen zuweisen.