Die deutsche Sprachversion wurde als Serviceleistung für Sie durch maschinelle Übersetzung erstellt. Bei eventuellen Unstimmigkeiten hat die englische Sprachversion Vorrang.

Ghost Device Handles in AIX verursachen eine längere Rückgabezeit auf iSCSI-Befehlen

Beitragende

Das Abfragen von AIX-Geräten über iSCSI oder FC mit Ghost Device Handles (Geräte Handles in einem definierten oder fehlerhaften Status) kann dazu führen, dass SCSI-Befehle auf das AIX-Standardzeitlimit von ca. 30 Sekunden warten.

Sie können dieses Problem sehen, nachdem Sie ein AIX-System von FC zu Verwendung von iSCSI gewechselt haben, wenn FC-Kindergeräte-Handles nicht bereinigt werden, oder ein FC-HBA nicht an einen Switch angeschlossen ist.

Workaround:

  • Wenn der Fibre Channel HBA nicht an einen Switch angeschlossen ist, installieren Sie ein Fibre Channel IOA Wrap Plug in alle Fibre Channel-Initiatoren, die nicht mit einem Fibre Channel Switch verbunden sind.

  • Wenn der Fibre Channel-HBA an einen Switch angeschlossen ist, jedoch als untergeordnete Geräte fehlerhafte oder definierte Gerätegriffe ausgefallen sind, entfernen Sie die Griffe für veraltete Geistergeräte mit dem rmdev Befehl.