Die deutsche Sprachversion wurde als Serviceleistung für Sie durch maschinelle Übersetzung erstellt. Bei eventuellen Unstimmigkeiten hat die englische Sprachversion Vorrang.

Umleitung der Clients auf das primäre Clustered Data ONTAP Volume

Beitragende

Nachdem das primäre 7-Mode Volume wieder online geschaltet wurde, können Sie das primäre 7-Mode Volume verschieben, eine SnapMirror Beziehung zu dem sekundären Clustered Data ONTAP Volume einrichten und den Client-Zugriff auf das primäre Clustered Data ONTAP Volume umleiten.

Schritte
  1. Erstellung der SVM-Peer-Beziehung zwischen dem primären und dem sekundären SVMs

    1. Verwenden Sie die cluster peer create Befehl zum Erstellen der Cluster-Peer-Beziehung.

      pri_cluster::> cluster peer create -peer-addrs cluster2-d2, 10.98.234.246 -timeout 60
      
      Notice: Choose a passphrase of 8 or more characters. To ensure the authenticity of the peering relationship, use a phrase or sequence of characters that would be hard to guess.
      
      Enter the passphrase: ********
      Confirm the passphrase: ********
    2. Verwenden Sie im Quell-Cluster die vserver peer create Befehl zum Erstellen einer SVM-Peer-Beziehung zwischen dem primären Clustered Data ONTAP Volume und dem sekundären Clustered Data ONTAP Volume

      pri_cluster::> vserver peer create -vserver src_vserver -peervserver src_c_vserver -applications snapmirror -peer-cluster sec_cluster
    3. Verwenden Sie im Ziel-Cluster die vserver peer accept Befehl zum Annehmen der Peer-Anforderung für SVM und Errichten der SVM Peer-Beziehung

      sec_cluster::> vserver peer accept -vserver dst_vserver -peervserver src_vserver
  2. Verwenden Sie die snapmirror create Befehl, um eine SnapMirror Beziehung zum sekundären Clustered Data ONTAP Volume als Quelle und dem primären Clustered Data ONTAP Volume als Ziel zu erstellen.

    pri_cluster::> snapmirror create -source-path dst_vserver:dst_c_vol -destination-path src_vserver:src_c_vol
  3. Verwenden Sie im primären Cluster den snapmirror resync Befehl zum erneuten Synchronisieren des sekundären Clustered Data ONTAP Volumes

    pri_cluster::> snapmirror resync -source-path dst_vserver:dst_c_vol -destination-path src_vserver:src_c_vol

    Sie müssen warten, bis die Neusynchronisierung abgeschlossen ist. Der SnapMirror-Status ändert sich in SnapMirrored Nach Abschluss der Neusynchronisierung

  4. Wenn Sie bereit sind, die Umstellung auf das primäre Clustered Data ONTAP Volume durchzuführen, trennen Sie den Client-Zugriff vom sekundären Clustered Data ONTAP Volume.

  5. Verwenden Sie im primären Cluster den snapmirror update Befehl zum Aktualisieren des primären Volume.

    pri_cluster::> snapmirror update -destination-path src_vserver:src_c_vol
  6. Verwenden Sie im primären Cluster den snapmirror break` Befehl zum Unterbrechen der SnapMirror Beziehung zwischen den primären und sekundären Clustered Data ONTAP Volumes

    pri_cluster::> snapmirror break -destination-path src_vserver:src_c_vol
  7. Client-Zugriff auf das primäre Clustered Data ONTAP Volume

  8. Verwenden Sie im primären Cluster den snapmirror delete Befehl zum Löschen der SnapMirror Beziehung zwischen den primären und sekundären Clustered Data ONTAP Volumes

    pri_cluster::> snapmirror delete -destination-path src_vserver:src_c_vol
  9. Verwenden Sie im sekundären Cluster die snapmirror create Befehl zum Erstellen einer SnapMirror Beziehung zum primären Clustered Data ONTAP Volume als Quelle und zum sekundären Clustered Data ONTAP Volume als Ziel; dabei ein Zeitplan ähnlich dem vorherigen Zeitplan zwischen dem primären 7-Mode Volume und dem sekundären Clustered Data ONTAP Volume.

    sec_cluster::> snapmirror create -source-path src_vserver:src_c_vol -destination-path dst_vserver:dst_c_vol -schedule 15_minute_sched
  10. Verwenden Sie im sekundären Cluster die snapmirror resync Befehl zum erneuten Synchronisieren des primären Clustered Data ONTAP Volumes

    sec_cluster::> snapmirror resync -source-path src_vserver:src_c_vol -destination-path dst_vserver:dst_c_vol