Die deutsche Sprachversion wurde als Serviceleistung für Sie durch maschinelle Übersetzung erstellt. Bei eventuellen Unstimmigkeiten hat die englische Sprachversion Vorrang.

Erforderliche Switch-Ports für eine MetroCluster-Konfiguration mit Array-LUNs

Beitragende

Wenn Sie ONTAP-Systeme mit FC-Switches verbinden, um eine MetroCluster-Konfiguration mit Array LUNs einzurichten, müssen Sie FC-VI- und HBA-Ports von jedem Controller mit spezifischen Switch-Ports verbinden.

Wenn Sie in der MetroCluster-Konfiguration sowohl Array-LUNs als auch Festplatten verwenden, müssen Sie sicherstellen, dass die Controller-Ports mit den für die Konfiguration mit Festplatten empfohlenen Switch-Ports verbunden sind, und dann die restlichen Ports für die Konfiguration mit Array-LUNs verwenden.

In der folgenden Tabelle werden die spezifischen FC-Switch-Ports aufgeführt, mit denen Sie die verschiedenen Controller-Ports in einer MetroCluster-Konfiguration mit acht Nodes und Array-LUNs verbinden müssen.

Allgemeine Verkabelungsrichtlinien mit Array LUNs

Beachten Sie bei der Verwendung der Verkabelungstabellen die folgenden Richtlinien:

  • Brocade- und Cisco-Switches verwenden unterschiedliche Port-Nummerierung:

    • Bei Brocade Switches wird der erste Port mit der Nummer 0 nummeriert.

    • Bei Cisco Switches wird der erste Port mit der Nummer 1 nummeriert.

  • Für jeden FC-Switch im Switch Fabric ist die Verkabelung identisch.

  • FAS8200 Storage-Systeme können mit einer oder zwei Optionen für FC-VI-Konnektivität bestellt werden:

    • Die integrierten Ports 0e und 0f sind im FC-VI-Modus konfiguriert.

    • Die Ports 1a und 1b auf einer FC-VI-Karte in Steckplatz 1.

  • FAS9000 Storage-Systeme erfordern vier FC-VI-Ports. Die folgenden Tabellen zeigen die Verkabelung für die FC Switches mit vier FC-VI-Ports auf jedem Controller.

    Verwenden Sie für andere Storage-Systeme die in den Tabellen gezeigten Kabel, ignorieren Sie jedoch die Verkabelung für FC-VI-Ports c und d.

    Sie können diese Ports leer lassen.

Verwendung von Brocade Ports für Controller in einer MetroCluster-Konfiguration

Die folgenden Tabellen zeigen die Portnutzung auf Brocade Switches. Die Tabellen zeigen die maximal unterstützte Konfiguration mit acht Controller-Modulen in zwei DR-Gruppen. Bei kleineren Konfigurationen ignorieren Sie die Zeilen für die zusätzlichen Controller-Module. Beachten Sie, dass acht ISLs der Brocade 6510 und G620 Switches unterstützt werden.

Anmerkung Die Portnutzung für den Brocade 6505-Switch in einer MetroCluster-Konfiguration mit acht Nodes wird nicht angezeigt. Aufgrund der begrenzten Anzahl an Ports müssen abhängig vom Controller-Modulmodell und der Anzahl der verwendeten ISLs und Brückenpaare standortabhängig Port-Zuweisungen vorgenommen werden.

Die folgende Tabelle zeigt die Verkabelung der ersten DR-Gruppe:

Brocade 6520, 6510, 6505, G620, G610, Oder 7840 Schalter

* Komponente*

Port

Schalter 1

Schalter 2

Controller_x_1

FC-VI-Port A

0

FC-VI-Port b

-

0

FC-VI-Port c

1

-

FC-VI-Port d

-

1

HBA-Port A

2

-

HBA-Port b

-

2

HBA-Port c

3

-

HBA-Port d

-

3

Controller_x_2

FC-VI-Port A

4

-

FC-VI-Port b

-

4

FC-VI-Port c

5

-

FC-VI-Port d

-

5

HBA-Port A

6

-

HBA-Port b

-

6

HBA-Port c

7

-

HBA-Port d

-

7

Die folgende Tabelle zeigt die Verkabelung der zweiten DR-Gruppe:

Brocade 6510

Brocade 6520

Brocade G620

* Komponente*

Port

Schalter 1

Schalter 2

Schalter 1

Schalter 2

Schalter 1

Schalter 2

Controller_x_3

FC-VI-Port A

24

-

48

-

18

-

FC-VI-Port b

-

24

-

48

-

18

FC-VI-Port c

25

-

49

-

19

-

FC-VI-Port d

-

25

-

49

-

19

HBA-Port A

26

-

50

-

24

-

HBA-Port b

-

26

-

50

-

24

HBA-Port c

27

-

51

-

25

-

HBA-Port d

-

27

-

51

-

25

Controller_x_4

FC-VI-Port A

28

-

52

-

22

-

FC-VI-Port b

-

28

-

52

-

22

FC-VI-Port c

29

-

53

-

23

-

FC-VI-Port d

-

29

-

53

-

23

HBA-Port A

30

-

54

-

28

-

HBA-Port b

-

30

-

54

-

28

HBA-Port c

31

-

55

-

29

-

HBA-Port d

-

31

-

55

-

29

ISLs

ISL 1

40

40

23

23

40

40

ISL 2

41

41

47

47

41

41

ISL 3

42

42

71

71

42

42

ISL 4

43

43

Verwendung von Cisco Ports für Controller in einer MetroCluster-Konfiguration mit ONTAP 9.4 oder höher

Die Tabellen zeigen die maximal unterstützte Konfiguration mit acht Controller-Modulen in zwei DR-Gruppen. Bei kleineren Konfigurationen ignorieren Sie die Zeilen für die zusätzlichen Controller-Module.

Verwendung von Cisco 9396S-Ports

Cisco 9396S

* Komponente*

Port

Schalter 1

Schalter 2

Controller_x_1

FC-VI-Port A

1

-

FC-VI-Port b

-

1

FC-VI-Port c

2

-

FC-VI-Port d

-

2

HBA-Port A

3

-

HBA-Port b

-

3

HBA-Port c

4

-

HBA-Port d

-

4

Controller_x_2

FC-VI-Port A

5

-

FC-VI-Port b

-

5

FC-VI-Port c

6

-

FC-VI-Port d

-

6

HBA-Port A

7

-

HBA-Port b

-

7

HBA-Port c

8

-

HBA-Port d

-

8

Controller_x_3

FC-VI-Port A

49

FC-VI-Port b

-

49

FC-VI-Port c

50

FC-VI-Port d

-

50

HBA-Port A

51

HBA-Port b

-

51

HBA-Port c

52

HBA-Port d

-

52

Controller_x_4

FC-VI-Port A

53

-

FC-VI-Port b

-

53

FC-VI-Port c

54

-

FC-VI-Port d

-

54

HBA-Port A

55

-

HBA-Port b

-

55

HBA-Port c

56

-

HBA-Port d

-

56

Verwendung von Cisco 9148S-Ports

Cisco 9148S

* Komponente*

Port

Schalter 1

Schalter 2

Controller_x_1

FC-VI-Port A

1

-

FC-VI-Port b

-

1

FC-VI-Port c

2

-

FC-VI-Port d

-

2

HBA-Port A

3

-

HBA-Port b

-

3

HBA-Port c

4

-

HBA-Port d

-

4

Controller_x_2

FC-VI-Port A

5

-

FC-VI-Port b

-

5

FC-VI-Port c

6

-

FC-VI-Port d

-

6

HBA-Port A

7

-

HBA-Port b

-

7

HBA-Port c

8

-

HBA-Port d

-

8

Controller_x_3

FC-VI-Port A

25

FC-VI-Port b

-

25

FC-VI-Port c

26

-

FC-VI-Port d

-

26

HBA-Port A

27

-

HBA-Port b

-

27

HBA-Port c

28

-

HBA-Port d

-

28

Controller_x_4

FC-VI-Port A

29

-

FC-VI-Port b

-

29

FC-VI-Port c

30

-

FC-VI-Port d

-

30

HBA-Port A

31

-

HBA-Port b

-

31

HBA-Port c

32

-

HBA-Port d

-

32

Verwendung von Cisco 9132T-Ports

Cisco 9132T

MDS-Modul 1

* Komponente*

Port

Schalter 1

Schalter 2

Controller_x_1

FC-VI-Port A

1

-

FC-VI-Port b

-

1

FC-VI-Port c

2

-

FC-VI-Port d

-

2

HBA-Port A

3

-

HBA-Port b

-

3

HBA-Port c

4

-

HBA-Port d

-

4

Controller_x_2

FC-VI-Port A

5

-

FC-VI-Port b

-

5

FC-VI-Port c

6

-

FC-VI-Port d

-

6

HBA-Port A

7

-

HBA-Port b

-

7

HBA-Port c

8

-

HBA-Port d

-

8

MDS-Modul 2

* Komponente*

Port

Schalter 1

Schalter 2

Controller_x_3

FC-VI-Port A

1

-

FC-VI-Port b

-

1

FC-VI-Port c

2

-

FC-VI-Port d

-

2

HBA-Port A

3

-

HBA-Port b

-

3

HBA-Port c

4

-

HBA-Port d

-

4

Controller_x_4

FC-VI-Port A

5

-

FC-VI-Port b

-

5

FC-VI-Port c

6

-

FC-VI-Port d

-

6

HBA-Port A

7

-

HBA-Port b

-

7

HBA-Port c

8

-

HBA-Port d

-

8

Verwendung von Cisco 9250 Ports

Anmerkung In der folgenden Tabelle werden die Systeme mit zwei FC-VI-Ports angezeigt. Die AFF Systeme A700 und FAS9000 verfügen über vier FC-VI-Ports (A, b, c und d). Bei Verwendung eines AFF A700 oder FAS9000 Systems bewegen sich die Port-Zuweisungen an einer Position entlang. FC-VI-Ports c und d beispielsweise zu Switch-Port 2 und HBA-Ports A und b gelangen zu Switch-Port 3.

Cisco 9250i

Der Cisco 9250i Switch wird für MetroCluster Konfigurationen mit acht Nodes nicht unterstützt.

* Komponente*

Port

Schalter 1

Schalter 2

Controller_x_1

FC-VI-Port A

1

-

FC-VI-Port b

-

1

HBA-Port A

2

-

HBA-Port b

-

2

HBA-Port c

3

-

HBA-Port d

-

3

Controller_x_2

FC-VI-Port A

4

-

FC-VI-Port b

-

4

HBA-Port A

5

-

HBA-Port b

-

5

HBA-Port c

6

-

HBA-Port d

-

6

Controller_x_3

FC-VI-Port A

7

-

FC-VI-Port b

-

7

HBA-Port A

8

-

HBA-Port b

-

8

HBA-Port c

9

-

HBA-Port d

-

9

Controller_x_4

FC-VI-Port A

10

-

FC-VI-Port b

-

10

HBA-Port A

11

-

HBA-Port b

-

11

HBA-Port c

13

-

HBA-Port d

-

13

Shared Initiator- und Shared Target-Unterstützung für MetroCluster-Konfiguration mit Array LUNs

Die Möglichkeit, einen bestimmten FC-Initiator-Port oder Ziel-Ports gemeinsam zu nutzen, ist für Unternehmen nützlich, die die Anzahl der verwendeten Initiator- oder Ziel-Ports minimieren möchten. Ein Unternehmen, das beispielsweise eine geringe I/O-Nutzung über einen FC-Initiator-Port oder Ziel-Ports erwartet, möchte FC-Initiator-Port oder Ziel-Ports möglicherweise lieber gemeinsam nutzen, anstatt jeden FC-Initiator-Port einem einzelnen Ziel-Port zuzuweisen.

Allerdings kann die gemeinsame Nutzung von Initiator- oder Ziel-Ports negative Auswirkungen auf die Performance haben.