Die deutsche Sprachversion wurde als Serviceleistung für Sie durch maschinelle Übersetzung erstellt. Bei eventuellen Unstimmigkeiten hat die englische Sprachversion Vorrang.

Belastungstest mit einem Server mit Login VSI

Beitragende

Der NetApp Virtual Desktop Service verwendet das Microsoft Remote Desktop Protocol für den Zugriff auf virtuelle Desktop-Sitzungen und -Applikationen. Das Login VSI Tool bestimmt die maximale Anzahl an Benutzern, die auf einem bestimmten Servermodell gehostet werden können. Login VSI simuliert Benutzeranmeldung in bestimmten Intervallen und führt Benutzervorgänge wie das Öffnen von Dokumenten, Lesen und Kompomieren von Mails, Arbeiten mit Excel und PowerPoint, Drucken von Dokumenten, Komprimieren von Dateien und das Erstellen zufälliger Pausen durch. Er misst dann Reaktionszeiten. Die Reaktionszeit der Benutzer ist bei niedriger Server-Auslastung gering und erhöht sich, wenn mehr Benutzersitzungen hinzugefügt werden. Login VSI bestimmt den Basisplan basierend auf den ersten Benutzeranmeldesessions und meldet die maximale Benutzersitzung, wenn die Benutzerantwort 2 Sekunden von der Baseline entfernt ist.

Der NetApp Virtual Desktop Service verwendet das Microsoft Remote Desktop Protocol, um auf die virtuelle Desktop-Session und Applikationen zuzugreifen. Um die maximale Anzahl von Benutzern zu bestimmen, die auf einem bestimmten Servermodell gehostet werden können, haben wir das Login VSI-Tool verwendet. Login VSI simuliert Benutzeranmeldung in bestimmten Intervallen und führt Benutzervorgänge durch, wie z. B. das Öffnen von Dokumenten, Lesen und Komprimieren von Mails, Arbeiten mit Excel und PowerPoint, Drucken von Dokumenten, Komprimieren von Dateien, Zufallspausen usw. Er misst auch Reaktionszeiten. Die Reaktionszeit der Benutzer ist bei niedriger Server-Auslastung gering und erhöht sich, wenn mehr Benutzersitzungen hinzugefügt werden. Login VSI bestimmt den Basisplan basierend auf den ersten Benutzeranmeldesessions und meldet die maximalen Benutzersitzungen, wenn die Benutzerantwort 2 Sekunden von der Baseline entfernt ist.

Die folgende Tabelle enthält die Hardware, die für diese Validierung verwendet wird.

Modell Zählen Beschreibung

NetApp HCI H610C

4

Drei in einem Cluster für Launchers, AD, DHCP und so weiter. Ein Server für Auslastungstests.

NetApp HCI H615C

1

2x24C Intel Xeon Gold 6282 @2,1 GHz. 1,5 TB RAM:

Die folgende Tabelle enthält die für diese Validierung verwendete Software.

Produkt Beschreibung

NetApp VDS 5.4

Orchestrierung

VM-Vorlage Windows 2019 1809

Server-Betriebssystem für RDSH

Login VSI

4.1.32.1

VMware vSphere 6.7, Update 3

Hypervisor

VMware vCenter 6.7 Update 3f

VMware Management Tool

Die Login VSI-Testergebnisse lauten wie folgt:

Modell VM-Konfiguration Login VSI-Baseline Login VSI max

H610C

8 vCPUs, 48 GB RAM, 75 GB Festplatte, 8 Q vGPU-Profil

799

178

H615C

12 vCPUs, 128 GB RAM, 75 GB Festplatte

763

272

Da die Sub-NUMA-Grenzen und das Hyper-Threading berücksichtigt wurden, hängen die acht VMs, die für VM-Tests und -Konfiguration ausgewählt wurden, von den Kernen ab, die auf dem Host verfügbar sind.

Wir haben auf dem H610C 10 Launcher VMs verwendet, die das RDP-Protokoll verwendet haben, um eine Verbindung zur Benutzersitzung herzustellen. Die folgende Abbildung zeigt die Login VSI-Verbindungsinformationen.

Fehler: Fehlendes Grafikbild

Die folgende Abbildung zeigt die Login VSI Reaktionszeit gegenüber den aktiven Sitzungen für den H610C.

Fehler: Fehlendes Grafikbild

In der folgenden Abbildung wird die Login VSI Reaktionszeit im Vergleich zu aktiven Sitzungen für den H615C angezeigt.

Fehler: Fehlendes Grafikbild

Die Performance-Kennzahlen von Cloud Insights während der H615C Login VSI Tests für den vSphere Host und VMs werden in der folgenden Abbildung dargestellt.

Fehler: Fehlendes Grafikbild